BFV Liezen: Erneut tödlicher Verkehrsunfall im Ennstal

Nur einen Tag nach dem tödlichen PKW-Absturz im 15 km entfernten Pruggern ereignete sich heute Nacht auf der Ennstalbundesstraße Höhe Oberhaus eine Fontalkollision mit Todesfolge. Ein PKW kollidierte zuerst mit einem Kleinbus, danach stieß er frontal gegen einen entgegenkommenden PKW.

Die beiden PKW-Lenker aus dem Bezirk Liezen mussten von der Feuerwehr mit hydraulischem Rettungsgerät befreit werden. "Das Notarztteam des Roten Kreuz leistete medizinische Erstversorgung am Unfallort, für einen der beiden Lenker kam leider jedoch jede Hilfe zu spät", schildert Einsatzleiter HBI Gerhard Reiter (FF Oberhaus). Der zweite Lenker erlitt ein Polytrauma und wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Die Feuerwehren unterstützten noch die Bergearbeiten der Unfallwracks mittels Kran und reinigten die Fahrbahn, so dass die Straße nach rund zweieinhalb Stunden Totalsperre wieder für den Verkehr freigegeben werden konnte.

Im Einsatz (Alarmierungszeitpunkt für die Feuerwehren 22:37 Uhr):

FF Oberhaus (ortszuständig)
FF Schladming (hydraulisches Rettungsgerät)
FF Haus im Ennstal (hydraulisches Rettungsgerät)
Rotes Kreuz, Notarzt
Polizei
Bestattung
Abschleppunternehmen

Quelle: BFV Liezen, HBI d.V. Christoph Schlüßlmayr