BF Wien: Verkehrsunfall in Wien-Leopoldstadt

Nach dem Zusammenstoß von zwei Pkw ging eines der beiden Fahrzeuge in Flammen auf. 3 Personen wurden bei dem Unfall verletzt.

Die Berufsfeuerwehr Wien wurde heute um 10:00 Uhr zu einem Verkehrsunfall in die Taborstraße in Wien-Leopoldstadt gerufen. Zwei Pkw kollidierten und kamen auf dem Gehsteig zum Stillstand, wobei eines der beiden Fahrzeuge zu brennen begann. Zufällig vorbeifahrende Polizisten bemerkten den Vorfall und befreiten den Lenker aus seinem brennenden Fahrzeug. Die Fahrzeuginsassen des anderen Pkw konnten diesen selbstständig verlassen.

Von der Berufsfeuerwehr Wien wurde eine Löschleitung unter Atemschutz zur Brandbekämpfung des Unfallfahrzeuges eingesetzt und mit einer weiteren Löschleitung ein Übergreifen der Flammen auf das Gebäude verhindert. Da der Treibstofftank von einem der Pkw aufgerissen war, breiteten sich die Flammen rasant aus. Die Brandbekämpfung gestaltete sich schwierig, weshalb Löschschaum eingesetzt werden musste.

Die drei Verletzten wurden von der Berufsrettung Wien notfallmedizinisch versorgt und hospitalisiert. Nach der Unfallaufnahme durch das Verkehrsunfallkommando der Polizei wurden die Pkw mittels Feuerwehrabschleppfahrzeug entfernt.

Ausgerückt: 10:00 Uhr, Einsatz beendet: 11:30 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 27, Einsatzfahrzeuge: 6

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at