FF Klosterneuburg: Zug erfasste Paketwagen

Lenker flüchtete rechtzeitig

Heute wurde die Freiwillige Feuerwehr Klosterneuburg zur Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehr Höflein in die Wochenendgasse (Höflein) alarmiert. Mit Hilfe des Ladekrans des Wechselladerfahrzeuges konnte der Kleintransporter geborgen und abtransportiert werden.

Riesenglück hatte der Lenker eines Paketwagens, der heute, gegen 9:30 Uhr, in Höflein an der Donau (Bezirk Tulln), mit seinem Kleinlaster die Trasse der Franz-Josefs-Bahn überqueren wollte. Der Mann dürfte vermutlich das Rotlicht übersehen haben und in die Bahnkreuzung eingefahren sein. Die Schranken gingen zu, das Fahrzeug konnte weder vor noch zurück. Der Lenker sprang aus seinem Auto und flüchtete geistesgegenwärtig - keinen Augenblick zu früh. Nur kurze Zeit später wurde der Paketwagen von gleich zwei Zuggarnituren erfasst und zwischen den Waggons regelrecht zermalmt. Der Lenker, wäre er sitzengeblieben, hätte vermutlich keine Überlebenschance gehabt. In den Zügen selbst wurde niemand verletzt.

Die Feuerwehren von Höflein und Kritzendorf halfen bei der Evakuierung der Waggons und übernahmen die Bergung des Unfallwracks. Dazu mussten auch Seilwinden eingesetzt werden. Ein Schienenersatzverkehr wurde eingerichtet.

Bericht: Franz Resperger / NÖ Landesfeuerwehrkommando

Quelle: Feuerwehr Klosterneuburg, SB Wiktor Horawa, Sachbearbeiter Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentation