Bezirk Neunkirchen/Pottschach: Zug gegen PKW

Beim Bahnübergang Pottschach kam es am Donnerstagmorgen, kurz nach 1 Uhr früh, zu einem schweren Verkehrsunfall. Ein Kleinbus wurde nach dem Zusammenprall mit dem Güterzug gegen die Lärmschutzwand geschleudert. Der Güterzug transportierte in dem 520 Meter langen Gespann zwei Kesselwaggons mit Ethanol, ein hochentzündliches Gefahrgut. Diese wurden zum Glück beim Unfall nicht beschädigt. Während des gesamten Einsatzes war die Südbahnstrecke für mehrere Stunden gesperrt. Wie es zu dem Unfall gekommen ist, wird derzeit von der Polizei ermittelt.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Ternitz-Pottschach und Ternitz-St.Johann, der Arbeiter Samariterbund Ternitz-Pottschach, ein Notarzt Team, der Bezirkseinsatzleiter des Roten Kreuz, ein Einsatzleiter der ÖBB und die Polizeiinspektion Ternitz.

Quelle: Gerhard Zwinz

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!