FF Liezen-StadtUnfall zweier PKW auf der B146-Gesäusestraße

BFV Liezen: Unfall auf der B146-Gesäusestraße

Zu den Aufräum- und Bergearbeiten nach der Kollision zweier PKW auf der B146 – Gesäußestraße wurde die FF Liezen-Stadt am Abend des 14. Novembers gerufen. Umgehend rückten vier Fahrzeuge, besetzt mit 23 Feuerwehrmännern und -frauen, zum Unfallort aus.

Noch während der Erkundung des Einsatzleiters wurde rasch mit dem Absichern der Unfallstelle, dem Errichten eines Brandschutzes und den ersten Fahrbahnreinigungsarbeiten begonnen, weiters wurden die Batterien beider Unfallwracks ausgebaut, um die Einsatzkräfte zu schützen. Da beide Fahrzeuge stark deformiert waren, einigte man sich, diese durch ein Abschleppunternehmen abtransportieren zu lassen.

Nachdem beide PKW verladen und die Fahrbahnspuren durch die Mannschaft der Feuerwehr Liezen-Stadt von Glasscherben und anderen Gegenständen gereinigt wurden, konnte der Einsatz nach knapp eineinhalb Stunden beendet und die stark befahrene, für die Dauer des Einsatzes gesperrte Bundesstraße wieder für den Verkehr freigegeben werden.

Im Einsatz standen hierbei:

Feuerwehr Liezen-Stadt mit TLF-A 4000, LFB-A, GSF, KDO und 23 Mann
Rotes Kreuz Liezen mit 1 RTW und 2 Mann
Polizei mit 2 Fahrzeugen und 4 Mann
Abschleppunternehmen
Straßenmeisterei

Quelle: BFV Liezen A04, LM d.V. Sebastian Emmer