FF Eisenstadt: 4 Tage – 8 Einsätze

Die laufende Woche ist eine sehr fordernde Woche für die Mitglieder der Freiwilligen Stadtfeuerwehr Eisenstadt. Von Montag bis Donnerstag galt es acht Einsätze abzuarbeiten, teilweise bei Temperaturen weit über der 30 Grad Marke!

Montag, 30.07.2018 – 17:50 Uhr:

Ein morscher Baum war in einer schmalen Straße umgestürzt und auf einer Telefonleitung hängen geblieben. Da dieser Baum noch weiter umstürzen könnte und somit Gefahr für Personen bestand, wurde die Feuerwehr alarmiert. Die Einsatzstelle wurde durch die Polizei abgesichert und der Baum durch die Feuerwehr mittels Motorkettensäge zerkleinert und entfernt. Sieben Mann standen mit zwei Fahrzeugen rund eine Stunde im Einsatz.

Dienstag, 31.07.2018 – 09:50 Uhr:

Die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurde mit dem schweren Rüstfahrzeug nach Wimpassing zu einer Fahrzeugbergung nach einem Verkehrsunfall gerufen. Der PKW wurde mit dem Kran auf den Abschleppanhänger gehoben und gesichert abgestellt. Danke an die FF Wimpassing für die tolle Zusammenarbeit! Es standen fünf Mann mit zwei Fahrzeugen rund zwei Stunden im Einsatz.

Dienstag, 31.07.2018 – 14:12 Uhr:

Die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurde zu einer Person in Lift nach Kleinhöflein gerufen. Die beiden eingeschlossenen Personen wurden befreit. Es standen sieben Mann mit zwei Fahrzeugen rund eine halbe Stunde im Einsatz.

Dienstag, 31.07.2018 – 15:35 Uhr

Die Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt wurde zu einem Mülltonnenbrand in die Bischof-Stefan-Laszlo-Straße gerufen, weitere Infos können dem gesonderten Bericht auf unserer Facebookseite entnommen werden. Auch hier standen 13 Mann mit vier Fahrzeugen sowie die Kameraden aus St. Georgen rund 1,5 Stunden im Einsatz.

Mittwoch, 01.08.2018 – 10:49 Uhr:

Im Schloss Esterhazy löste aufgrund von Umbauarbeiten ein automatischer Brandmelder falschen Alarm aus. Der betroffene Melder wurde kontrolliert und die Anlage durch die Feuerwehr rückgestellt. Im Einsatz standen elf Mann mit zwei Fahrzeugen für rund eine halbe Stunde.

Donnerstag, 02.08.2018 – 08:10 Uhr:

In der Ödenburger Straße kam es auf einem Privatparkplatz zu einem Ölaustritt. Das ausgetretene Öl wurde gebunden, damit es nicht in die Kanalisation oder das Erdreich eindringen konnte und somit einen Umweltschaden verursachen könnte. Es standen zehn Mann mit drei Fahrzeugen rund eine halbe Stunde im Einsatz.

Donnerstag, 02.08.2018 – 13:18 Uhr:

Bei einem Lebensmittelmarkt war aufgrund der plötzlich eintretenden Regenfälle die LKW-Laderampe vollkommen überschwemmt und Wasser drohte in die Filiale einzudringen. Da die eingebaute Pumpe des Unternehmens die Wassermassen nicht mehr abpumpen konnte, wurde mit mehreren Pumpen der Feuerwehr das Wasser abgepumpt und dem Kanalsystem zugeführt. Es standen zehn Mann mit drei Fahrzeugen und einem Hochwasseranhänger rund 3,5 Stunden im Einsatz.

Donnerstag, 02.08.2018 – 20:24 Uhr:

Ein Falke flog gegen einen Hochspannungsmasten der EVN und blieb bei einem Erdungspuffer derart unglücklich hängen, dass er sich nicht mehr selbst befreien konnte. Passanten alarmierten daher die Feuerwehr zur Tierrettung. Da es aufgrund der eintretenden Dunkelheit und der vorherrschenden Hochspannung für die Feuerwehr gefährlich werden konnte, wurde nach Rücksprache mit dem zuständigen Energieversorger ein Team an Technikern geschickt die das Tier retten konnten. Für die Feuerwehr gab es keine weiteren Tätigkeiten. Es standen 16 Mann mit vier Fahrzeugen im Einsatz, da anfangs nicht genau klar war, um welches Tier es sich handelt und wie sich die Situation vor Ort darstellt. Der Einsatz dauerte rund eine Stunde.

Alles in allem standen die freiwilligen Mitglieder der Stadtfeuerwehr Eisenstadt in der Zeit von Montag bis Donnerstag Abend 10,5 Stunden freiwillig und unbezahlt im Einsatz. Hierbei ist außerdem noch keine Nachbereitungszeit (Reinigung und auftanken der Geräte, usw.) inbegriffen.

Es gilt daher nochmals im Namen der Feuerwehr Eisenstadt allen freiwilligen Mitgliedern ein riesengroßes Dankeschön für die stetige Bereitschaft, Menschen und Tieren in Eisenstadt unentgeltlich zu helfen, auszusprechen!

Quelle: Freiwillige Stadtfeuerwehr Eisenstadt, Florian Bencic

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!