BFV Liezen / SchlüßlmayrPersonensuche nach tödlichem PKW-Absturz

BFV Liezen: Personensuche nach tödlichem PKW-Absturz

Heute Früh um 03:58 Uhr alarmierte die Bezirkswarnzentrale „Florian Liezen“ die Feuerwehren Schladming und Mandling-Pichl, nachdem das Rote Kreuz einen Verkehrsunfall mit mehreren Verletzten meldete. Auf der Ramsauer Landesstraße L711 (Gemeindegebiet Schladming) war ein mit – nach derzeitigem Wissensstand – 8 Personen besetzter PKW von der Straße abgekommen, über eine steile Böschung gestürzt, hat sich dabei überschlagen und ist auf der darunterliegenden Fahrbahn zu stehen gekommen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr wurden bereits drei verletzte Personen in das Krankenhaus Schladming eingeliefert, die verbliebenen fünf Patienten am Unfallort notärztlich erstversorgt; für eine Person kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Unfallstelle und das Fahrzeug wurde gesichert, austretende Betriebsmittel gebunden.

Nachdem zunächst nicht klar war, wie viele Personen am Unfall beteiligt sind, errichteten die Einsatzkräfte eine Beleuchtung und suchten den Böschungsbereich auf einer Fläche von etwa einem halben Hektar ab, jedoch ohne Erfolg. Nach Unterstützen des Roten Kreuzes und des Abschleppdienstes reinigte die Feuerwehr die Unfallstelle und rückte wieder in die Rüsthäuser ein.

Im Einsatz:

FF Schladming mit SRF, RLF, ÖF (15 Mann)
FF Mandling-Pichl mit RLFA 2000 und KLF (14 Mann)
RK mit NEF und mehreren RTW
Polizei
Abschleppdienst
Bestattung

Quelle: BVF Liezen, HBI d.V. Christoph Schlüßlmayr