Ein Schwerverletzter nach Verkehrsunfall

Bezirk Neunkirchen/Ternitz. Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer eingeklemmten Person wurden die Feuerwehren Ternitz-Rohrbach, Ternitz-St.Johann und Ternitz-Mahrersdorf am Montag, den 21.Mai um 10:06 Uhr alarmiert. Ein PKW und ein Traktor sind auf der B26 im Kreuzungsbereich der Kohlbauernstraße/ Mautweg zusammengestoßen.

Nach Erkundung durch den Einsatzleiter Andreas Weninger konnte sofort Entwarnung gegeben werden, die Person war im Fahrzeug nicht eingeklemmt.

Der Fahrzeuglenker wurde vom Notarzt und dem Team des ASBÖ Ternitz-Pottschach erstversorgt und mit schweren Kopfverletzungen unbestimmten Grades in das Landesklinikum Neunkirchen eingeliefert. Des Weiteren wurde der Lenker mittels Notarzthubschrauber in das Meidlinger Spital geflogen.

Nach der Unfallaufnahme und Freigabe der Exekutive wurde mit den Bergungsarbeiten begonnen. Das Fahrzeugwrack wurde vom Wechselladerfahrzeug der Feuerwehr Ternitz-St.Johann verbracht. Der Traktor wurde mittels eines weiteren Traktors angehoben und zur Seite gestellt, da er einen Achsbruch erlitten hat. Die Unfallursache wird noch von der Polizei ermittelt.

Während der Bergungsarbeiten war die Bundesstraße 26 für den Verkehr gesperrt und eine Umleitung wurde von der Exekutive eingerichtet.

Im Einsatz standen 3 Feuerwehren mit 39 Mann, ein Notarztteam aus Neunkirchen, ein Fahrzeug des ASBÖ Ternitz-Pottschach sowie drei Fahrzeuge der Polizei.

Quelle: Gerhard Zwinz

Leider keine Internetverbindung!