BFV Liezen: LKW gegen PKW bei Schladming

Vier Verletzte bei Verkehrsunfall auf der B320

Gestern Abend kurz vor 21 Uhr ereignete sich, auf spiegelglatter Fahrbahn, ein schwerer Verkehrsunfall auf der Ennstalbundesstraße, Höhe Schladming. Ein slowenischer Sattelschlepper kollidierte mit einem Pongauer PKW und stürzte in Folge über eine Böschung, ehe das Schwerfahrzeug von Bäumen gestoppt wurde. Während der LKW-Lenker wie durch ein Wunder unverletzt blieb, wurden die vier Insassen des PKW vom Roten Kreuz ins Krankenhaus nach Schladming eingeliefert.

LKW über Böschung gestürzt

Die Feuerwehren Schladming und Mandling-Pichl sicherten die Unfallstelle ab, errichteten einen mehrfachen Brandschutz, leuchteten die Unfallstelle großräumig aus, sicherten den Sattelschlepper gegen Abstürzen und unterstütz(t)en die Bergung der verunfallten Fahrzeuge. Der Sattelschlepper wird in der zweiten Nachthälfte von einem Spezialunternehmen geborgen, die B320 wird voraussichtlich für die Dauer von mindestens einer Stunde komplett gesperrt sein, die FF Schladming unterstützt auch diese Bergearbeiten. Der Sattelschlepper hatte übrigens keine Ware geladen, der Tank blieb unbeschädigt.

Folgeeinsatz

Beim Einrücken barg das SRF Schladming noch einen verunfallten PKW im Gewerbegebiet, welcher von der Straße abgekommen war und eine Laterne rammte; dadurch kam es zu einem kleinräumigen Stromausfall. Die Bergung gestaltete sich schwierig, schließlich musste das Fahrzeug mittels Kran geborgen werden, da sich unter dem Auto die Laterne befand und deshalb eine schnelle Bergung mittels Seilwinde nicht funktionierte.

Im Einsatz:

FF Schladming mit SRF, RLFA, ÖF und MTFA
FF Mandling mit RLF-A 2000-200
Abschnittsfeuerwehrkommandant
Rotes Kreuz mit NEF und RTWs
Polizei
Straßenmeisterei
Abschleppunternehmen
Bergeunternehmen

Quelle: BVF Liezen, OBI d.V. Christoph Schlüßlmayr

Scroll to top