BFV Liezen A06: Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der A9

Die Freiwillige Feuerwehr Selzthal wurde am Dienstag, den 24.10. um 17:23 Uhr mittels Sirene und SMS Benachrichtigung zu einem Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen und einer vermutlich eingeklemmten Person auf die A9 im Bereich des Knoten Selzthal gerufen. Wir rückten unverzüglich mit RLF AT 2000 und KLF zur Unfallstelle ab. Aus Sicherheitsgründen wurde auch die Freiwillige Feuerwehr Ardning mitalarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort ergab sich für Einsatzleiter OBI Marco Schaunitzer folgende Lage: Mehrere Fahrzeuge sind aus ungeklärter Ursache kollidiert und durch den starken Aufprall verkeilten sich zwei dieser Fahrzeug ineinander. Die verletzte Person wurde bereits vom Roten Kreuz aus dem Fahrzeug befreit und erstversorgt. Die Autobahnpolizei Trieben und die ASFINAG sicherten die Unfallstelle ab.

OBI Marco Schaunitzer gab den Befehl einen doppelten Brandschutz aufzubauen, die ausgelaufenen Betriebsmittel zu binden und die verunfallten Fahrzeuge nach der behördlichen Aufnahme aus der Gefahrenzone zu bringen.

Der auf Anfahrt befindlichen Freiwilligen Feuerwehr Ardning wurde über Funk mitgeteilt, dass sie nicht mehr benötigt wird.

Wir konnten nach knapp einer Stunde wieder ins Rüsthaus einrücken und die Einsatzbereitschaft wiederherstellen.

Eingesetzt waren:

FF Selzthal RLF-AT 2000 und KLF mit 17 Mann
FF Ardning KRFS-T mit 5 Mann
Landesfeuerwehrarzt MR Dr. Josef Rampler, MSc
Rotes Kreuz
Autobahnpolizei Trieben
Asfinag
Abschleppunternehmen

Bericht: FF Selzthal

Quelle: BFV Liezen, HBI Walter Danklmeier, ÖA-Beauftragter A06 Paltental