Pellettransporter auf Planaistrasse verunglückt

Heute Vormittag ereignete sich auf der Planaistraße / Gemeinde Schladming / Ortsteil Fastenberg ein Unfall mit einem Pellettransporter, glücklicherweise ohne Personenschaden.

Der LKW-Lenker wollte das mit 13 Tonnen Pellets beladene Tankfahrzeug bergabwärts anhalten, um Schneeketten aufzulegen, der LKW ließ sich auf der schneeglatten Fahrbahn jedoch nicht mehr zum Stillstand bringen. Geistesgegenwärtig rettete sich der Lenker durch einen Sprung aus der Fahrzeugkabine. Der herrenlose 3-Achs-LKW mit einer Gesamtmasse von 27 Tonnen schlitterte über die Fahrbahn, drehte sich dabei um 180°, kam von der Straße ab und wurde auf der Böschung von einem Baum gestoppt.

Die Freiwilligen Feuerwehren Untertal-Rohrmoos und Schladming sicherten die Unfallstelle ab. Einsatzleiter OBI Hermann Zechmann (FF Untertal-Rohrmoos) forderte ein Spezial-Bergeunternehmen an. Bevor die Bergstraße für den Autokran jedoch erst einmal befahrbar war, musste seitens Straßenmeisterei in erforderlichem Umfang gesalzen und gestreut werden.

Erst dann konnte das verunglückte Schwerfahrzeug in einer äußerst aufwändigen Bergung mittels Autokran (unterstützt seitens Feuerwehr) wieder auf die Fahrbahn gehievt werden. Die Straße blieb ab 09:30 Uhr bis zum Abschluss der Bergearbeiten am Spätnachmittag / ca. 17 Uhr wechselseitig – bzw. während der Bergung total – gesperrt.

Im Einsatz:

  • FF Untertal-Rohrmoos
  • FF Schladming
  • Polizei
  • Straßenmeisterei
  • Bergeunternehmen

Quelle: BFV Liezen

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!