FF Bad Ischl: Türöffnung am Auböckplatz

In einem Betrieb am Auböckplatz gab es heute Nachmittag einen kuriosen Einsatz.

Aus bisher unbekannter Ursache lies sich die Eingangstüre des Betriebes nicht mehr öffnen. Somit konnte niemand das Büro verlassen bzw. niemand in dieses gelangen. Da kein Schlüsseldienst zur Verfügung stand, sah man nur mehr einen Ausweg: ein Anruf in der Zeugstätte der freiwilligen Feuerwehr Bad Ischl.

Daraufhin veranlasste ein anwesender Kamerad die Alarmierung des 2. Bereitschaftszuges.

So rückte man mit dem Einsatzleitfahrzeug und der Drehleiter zum Einsatzort aus.

Da das Spezialwerkzeug bei der Metalltüre keine Wirkung zeigte, wurde eine Flex angefordert.

Während der Wartezeit auf die Flex versuchte man zu guter letzt, die Türe von innen zu öffnen. Mittels der Drehleiter fuhr man zum Fenster des Büros auf, wo die Mitarbeiter die Mannschaft in Empfang nahmen.

Schließlich gelang es den freiwilligen Helfern die Türe von innen zu öffnen. Dabei war viel (handwerkliches) Geschick gefragt. Der Grund für dieses Schlamassel könnte ein Defekt im Schließmechanismus sein.

Durch das Geschick der freiwilligen Helfer konnte in diesem Fall ein erheblicher Sachschaden verhindert werden.

Von der FF Bad Ischl waren 16 Mann mit ELF und DL-K im Einsatz.

Eine Sektorstreife der Polizeiinspektion Bad Ischl war ebenfalls vor Ort.

Quelle: FF Bad Ischl