BF Wien: Pkw prallte gegen Brückengeländer – Lenker lief nach Unfall davon

Aus bisher unbekannter Ursache war der Lenker eines Kombis mit seinem Fahrzeug gegen das Geländer einer Fußgängerbrücke über den Marchfeldkanal geprallt, die sich in einer Sackgasse am Ende der Autokaderstraße in Strebersdorf befindet. Der hölzerne Handlauf des Brückengeländers durchstieß die Windschutzscheibe und fast den gesamten Fahrgastraum, das Auto blieb auf der Brücke hängen. Eine Zeugin beobachtete, wie der Fahrer ausstieg und davonlief.

Die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien bereiteten die Bergung des zerstörten Kombis vor, gleichzeitig wurde von Feuerwehrleuten gemeinsam mit der Polizei mit Suchhunden und einem Hubschrauber der Lenker des Fahrzeugs gesucht. Er wurde gegen 23:00 Uhr einige hundert Meter von der Unfallstelle entfernt gefunden und vom Rettungsdienst notfallmedizinisch versorgt. Als er gefunden wurde war er ansprechbar und konnte aus eigener Kraft gehen.

In der Zwischenzeit wurde das Autowrack vom Kran des Abschleppfahrzeuges der Feuerwehr von der Brücke gehoben und an einem sicheren Platz abgestellt. Die Holzkonstruktion der Brücke hat keinen offensichtlichen Schaden erlitten, aus Sicherheitsgründen wurde die Fußgängerbrücke aber bis zur Behebung des Schadens am Geländer gesperrt.

Einsatzfahrzeuge: 4
Einsatzkräfte: 18

Quelle: MA 68 Feuerwehr und Katastrophenschutz

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!