FF Weistrach: Fahrzeug nach mehrfachem Überschlag von Obstbaum gestoppt

Am 20.07.2016 um 17:00 Uhr bereiteten sich 17 Kameraden im Feuerwehrhaus für die Ausbildungsprüfung Löscheinsatz in Gold vor die um 18:00 Uhr starten hätte sollen. Doch dann kam alles ganz anders, da die Florianis um 17:22 Uhr zu einer Fahrzeugbergung nach Hartlmühl gerufen wurden. Daher konnte innerhalb einer Minute mit 2 Fahrzeugen ausgerückt werden. Am Einsatzort angekommen betreuten bereits zwei Rot Kreuz Teams die verunfallten Jugendlichen.

Einsatzleiter Abschnittsbrandinspektor Norbert Pürmayr ordnete den Aufbau eines zweifachen Brandschutzes (Pulver und Wasser) und die Absicherung der Einsatzstelle an. Aus bislang unbekannter Ursache kam ein junger PKW Lenker in einer engen Rechtskurve von der Fahrbahn ab und schlitterte in den Straßengraben. Dabei blieb der Ford Focus in einer asphaltierten Feldeinfahrt hängen, sodass der PKW in die Höhe katapultiert wurde. Nach rund 20 Meter Flugphase bekam das Auto wieder Bodenkontakt und überschlug sich mehrmals wobei ein Obstbaum das Fahrzeug unsanft stoppte.

Die FF Weistrach unterstützte das Rote Kreuz beim Abtransport der Verletzten. Der ebenfalls eingetroffene Notarzt aus Steyr übernahm die weitere Versorgung. Nach der Unfallstellenfreigabe seitens der Polizeiinspektion St.Peter/Au wurden die herumliegenden Trümmerteile aus der Wiese entfernt. Danach wurde der völlig zerstörte Wagen auf den Straßenrand gezogen. Die Patienten wurden in ein Krankenhaus mit Verletzungen unbestimmten Grades eingeliefert.

Um 18:30 Uhr konnten die 24 eingesetzten Kameraden in das Feuerwehrhaus einrücken und mit der Ausbildungsprüfung Löscheinsatz beginnen. Die übrigens alle Kameraden bestanden.

Quelle: FF Weistrach, BI Gregor Payrleitner