FF Leoben-Stadt: VU B115a Höhe Tor 4 und VU Gösserstr. mit eingeklemmter Person

Am 19.06.2014 um 05:32 Uhr alarmierte die LLZ Florian Steiermark die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß zu einem Verkehrsunfall auf der B115 A. Unverzüglich rückten die beiden Feuerwehren aus. Ein PKW ist aus vorerst unbekannter Ursache verunfallt. Von den Einsatzkräften wurde unverzüglich die Unfallstelle abgesichert, die mehr als 200 m lange Ölspur und die ausgeflossenen Betriebsmittel gebunden. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehren um 06:50 Uhr wieder in die Rüsthäuser ein.

Bei der Rückfahrt zu den Feuerwehrhäusern wurden die FF Leoben-Stadt und die FF Leoben-Göß zu einem Verkehrsunfall in der Gösserstraße alarmiert. Ein PKW fuhr aus voerst unbekannter Ursache in eine Hauswand. Durch die eingetroffenen Einsatzkräfte wurde das Fahrzeug gesichert, der Brandschutz aufgebaut, die Unfallstelle abgesichert und unverzüglich mit der Rettung der eingeklemmten Person begonnen.

Mit Hilfe des hydraulischen Rettungsgerätes wurde die Fahrertür entfernt und somit ein Zugang für den Notarzt geschaffen. Über diese Öffnung wurde die verletzte Person nach der Freigabe durch den Notarzt gerettet. Parallel versorgten weitere Rettungskräfte eine zweite am Unfall beteiligte Person. Die Verletzten wurden anschließend vom Roten Kreuz in das LKH Leoben verbracht.

Nach der Unfallaufnahme durch die Polizei wurden die ausgeflossenen Betriebsmittel gebunden und die Unfallstelle gereinigt. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die beiden Feuerwehren um 07:30 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß
Rotes Kreuz, NAW
Polizei

Quelle: FF Leoben-Stadt, HBI DI Gerhard Wurzer

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!