FF Ohlsdorf: Rehbock ausgewichen und gegen Baum geprallt

Am Dienstag, den 11. März 2014 wurde die Feuerwehr Ohlsdorf zu einer Fahrzeugbergung im Bereich der Kohlwehr alarmiert. Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde ein Fahrzeug quer über die Straße vorgefunden.

Der Fahrzeuglenker schilderte dass er einem Rehbock ausgewichen war, welcher über die Straße lief. Direkt neben der Straße befindet sich ein Baum, gegen den der Lenker mit seinem Fahrzeug prallte. Obwohl der Aufprall enorm war, blieb der Lenker unverletzt.

Die Feuerwehr Ohlsdorf sicherte die Unfallstelle und schloss die Batterie vom Fahrzeug ab. Danach wurden die ausgeflossenen Betriebsmittel aufgefangen. Mit der Seilwinde wurde das Fahrzeug gedreht und seitlich abgestellt.

Der ebenfalls gerufene Abschleppdienst schleppte danach das Fahrzeug ab. Die Polizei Gmunden übernahm die Ermittlung und stellte die Daten des Besitzers fest.

Im Einsatz standen:

FF Ohlsdorf, 14 Mann, 3 Fzg. (KDO, RLF-A2000, LFB-A2)
Polizeiinspektion Gmunden, 2 Mann, 1 Fzg. (STRW)
Abschleppdienst ARBÖ, 1 Mann, 1 Fzg.

Quelle: FF Ohlsdorf, HAW Stefan Pamminger