PKW gegen Brückengeländer

Glück im Unglück für einen PKW-Lenker am Morgen des 10.06.2012 auf der Öblarner Landesstraße. Ein Pensionist kam gegen 6 Uhr mit seinem PKW von der Fahrbahn (Fahrtrichtung Westen) ab und krachte gegen ein Brückengeländer. Das Fahrzeug wurde über eine Böschung geschleudert und landete auf einem Feld, gut zwei Meter unter Straßenniveau.

Der verletzte Lenker erlitt durch den Anprall schwere Verletzungen und wurde mit den unteren Extremitäten eingeklemmt. Deshalb wurden seitens “Florian Liezen” zur Personenrettung die Feuerwehren Stein an der Enns, St. Martin am Grimming und Öblarn alarmiert. Der Patient wurde mittels hydraulischem Rettungsgerät durch einen Rettungstrupp der FF Stein an der Enns aus der Fahrgastzelle befreit und in weiterer Folge vom Notarztteam des Roten Kreuz aus Schladming erstversorgt, infolge ins DKH Schladming eingeliefert.

Neben dem Absichern der Unfallstelle, dem Aufbau eines 2-fachen Brandschutzes und der Personenrettung unterstützten die Feuerwehren noch die Bergearbeiten des PKW und reinigten die Fahrbahn, ehe sie wieder in ihre Rüsthäuser einrückten.

Im Einsatz:

FF Öblarn mit TLFA 3000 und LF
FF Stein an der Enns mit RLFA 2000, KLF und MTF
FF St. Martin am Grimming (Einsatz war nicht mehr erforderlich)
BFVLI / Abschnittsfeuerwehrkommandant
BFVLI / Bereichspressebeauftragter
RK Schladming mit NEF
RK Gröbming mit RTW
Polizei Gröbming mit 2 Fzg. und 2 Mann
Straßenmeisterei
Abschleppunternehmen

Quelle: BFV Liezen

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!