Tödlicher Massenunfall auf der B320 / Umfahrung Stainach

Am Freitagabend kurz vor 18 Uhr waren auf der Ennstalbundesstraße, Höhe Stainacher Umfahrung insgesamt 2 Lkw-Züge und 2 Pkw in einen folgenschweren Verkehrsunfall verwickelt. Ein 25jähriger Pkw-Lenker erlitt dabei derart schwere Verletzungen, dass er trotz rascher Hilfe seitens Feuerwehr und Notarztteam noch während der Rettungsmaßnahmen (er musste von einem Rettungstrupp der FF Stainach mittels hydraulischem Rettungsgerät aus dem Wrack befreit werden) an der Unfallstelle verstarb. Die Insassen der weiters beteiligten Fahrzeuge blieben unverletzt

Die lang gezogene Unfallstelle war vollständig gesäumt mit Wrackteilen. Aus einem der LKW-Tanks floss Dieseltreibstoff aus, die Feuerwehr postierte Auffangwannen unter dem lecken Tank und bindete den Treibstoff auf der Fahrbahn mit Spezialbindemittel. Zur weiteren Verstärkung wurde der GefährlicheStoffeStützpunkt (FF Liezen) mit dem GSF-Fahrzeug nachalarmiert. Exekutive und Straßenmeisterei errichteten Straßensperren und leitete den Verkehr für die Dauer der Aufräumarbeiten über das Ortsgebiet von Stainach um.

Im Einsatz:

FF Stainach mit RLF, TLF, MTF
FF Liezen mit GSF
BFV Liezen: Feuerwehrarzt und ÖA-Beauftragter
RK Stainach und Rottenmann mit 1 Nef und 2 Rtw
Polizei
Straßenmeisterei
Abschleppunternehmen

Quelle: BFV Liezen

Scroll to top

Leider keine Internetverbindung!