BFV Liezen: Frontalkollision (B320) fordert 6 Verletzte

Am Samstagnachmittag kollidierten zwei PKWs aus Leoben bzw. Deutschland auf der Ennstalbundesstraße bei Haus frontal. Zwei Insassen wurden dabei massiv eingeklemmt und mussten mittels hydraulischem Rettungsgerät durch die FF Haus im Ennstal befreit werden. In Summe wurden bei dem Verkehrsunfall 6 Personen verletzt (darunter ein Kleinkind) , 2 davon schwer; sie wurden von 2 Rettungshubschraubern in die Krankenhäuser nach Schladming bzw. Schwarzach geflogen.

Weiters sicherte die FF Haus die Unfallstelle ab, errichtete einen mehrfachen Brandschutz, assistierte dem Roten Kreuz bei der Versorgung der Patienten, band ausgeflossene Betriebsmittel, reinigte die Fahrbahn und unterstützte die Bergung der beiden Fahrzeuge.

Im Einsatz:

FF Haus im Ennstal mit TLFA 4000 und KLF (16 Mann)
BFV Liezen mit Bezirks-ÖA-Beauftragtem
Rotes Kreuz Gröbming und Schladming mit NEF und mehreren RTW
2 Rettungshubschrauber
Polizei
Straßenmeisterei

Quelle: BFV Liezen