FF Gänserndorf: Tragischer Verkehrsunfall in Gänserndorf

PKW gegen Baum - 1 Toter und 1 Schwerverletzter, so die traurige Bilanz eines folgenschweren Unfalls. Montag, 04. Februar gegen 22:30 Uhr - zwei Jugendliche sind mit ihrem blauen Renault Megan auf der Landesstraße 9 zwischen Gänserndorf und Obersiebenbrunn unterwegs. Unmittelbar nach einer leichten Linkskurve kommt der Lenker plötzlich aus bislang unbekannter Ursache von der Fahrbahn ab, touchiert einen Baum, das Fahrzeug überschlägt sich. Durch die Wucht des Aufpralles werden das linke Vorderrad und die Fahrertüre ausgerissen. Das Fahrzeug kommt massiv deformiert am Dach zu liegen.

Bei Eintreffen des technischen Zuges der Stadtfeuerwehr sind die beiden Jugendlichen im Unfallwrack eingeklemmt. Sofort wird eine Crashrettung unter Einsatz des hydraulischen Rettungsgerätes eingeleitet. Trotz aller Bemühungen kann bei einem der beiden Jugendlichen nur noch der Tod durch den Notarzt festgestellt werden. Die Rettungskräfte kämpfen um das Leben des zweiten Jungen und bringen ihn schwerst verletzt in den Schockraum des Wiener AKHS.

Nach abgeschlossener Menschenrettung führte die Feuerwehr Gänserndorf die Fahrzeugbergung mittels Seilwinde und Kran durch.

Für die Dauer der Rettungsarbeiten war die Landesstraße 9 für den Verkehr gesperrt. Die Feuerwehr Weikendorf wurde ebenfalls mitalarmiert und stand während des Einsatzes in Bereitschaft. Nach zwei Stunden konnten die Einsatzkräfte wieder ins Feuerwehrhaus einrücken.

Eingesetzte Kräfte:

Technischer Zug der Stadtfeuerwehr - 5 Fahrzeuge, 18 Mann
Feuerwehr Weikendorf - 1 Fahrzeug, 7 Mann
1 Notarztwagen RK Gänserndorf
1 RTW ASB Marchfeld
3 Streifen der Polizei

Quelle: FF Gänserndorf