Schwerer LKW-Unfall / 6 Stunden Totalsperre der B320

In der Nacht zum 1.12 gegen 23:00 Uhr ereignete sich auf der Ennstalbundesstrasse ein schwerer Verkehrsunfall. Sekundenschlaf
dürfte der Auslöser dafür gewesen sein, dass ein in Richtung Liezen fahrender LKW-Zug auf Höhe Niederstuttern (im Gemeindegebiet
Pürgg-Trautenfels) von der Fahrbahn abkommt.

In Folge kann der Lenker das vollbeladene Schwerfahrzeug wieder auf die Fahrbahn verreissen, dabei stürzen jedoch LKW samt Hänger um und blockieren die Strasse.

Der Lenker erleidet bei dem Unfall glücklicherweise nur Schürfwunden und wird vom Roten Kreuz nach Erstversorgung durch den Notarzt ins LKH Rottenmann eingeliefert.

Um 23:09 Uhr alarmiert die Bezirksfeuerwehrzentrale “Florian Liezen” die ortszuständige Feuerwehr Unterburg, welche mit KLF und MTF zur
Unfallstelle abrückt. Nach dem Ausleuchten des Einsatzortes beginnen die Einsatzkräfte unter Einsatzleiter HBI Albert Br. mit den
Aufräumarbeiten.

Das grossteils über Fahrbahn und Strassenböschung verstreute Ladegut wird eingesammelt, die noch im LKW-Zug verbliebene Ware entladen, um das Ganze später wieder in einen anderen LKW umzuladen, die FF Unterburg meldet sich erst in den frühen Morgenstunden, um 4:55 Uhr wieder einsatzbereit.

Für die Dauer der Aufräumarbeiten und Bergung des LKW samt Hänger bleibt die Ennstalbundesstrasse für den gesamten Verkehr gesperrt (6 Stunden!) und für selbigen erst am Morgen des 1. Dezember wieder freigegeben.

Im Einsatz:

FF Unterburg mit KLF und MTF / 17 Mann
RK Stainach und NEF Rottenmann
Polizei Stainach

Quelle: BFV Liezen / Schlüßlmayr

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!