FF Traiskirchen: Fahrzeugbergung auf der Südautobahn

11. Mai 2005, gegen 12:27 Uhr wurde die Feuerwehr Traiskirchen zu einer Menschenrettung über Sirene und Personenrufempfänger alarmiert. Voraus, Rüst, Tank und Kommando Traiskirchen mit 12 Mann rückten unverzüglich zum Einsatz aus. Auf der Südautobahn war in Fahrtrichtung Wien bei Baukilometer 11 ein PKW in die Betonmittelleitwand gefahren und blieb dort beschädigt stehen. Der Lenker wurde bei diesem Unfall verletzt und von einer zufällig anwesenden Ärztin bis zum Eintreffen des Notarztteams versorgt.

Der Einsatz von hydraulischem Rettungsgerät war nicht nötig da sich die Türen des Fahrzeuges öffnen ließen sowie der Lenker nicht eingeklemmt war. Nach der Unfallaufnahme durch die Gendarmerie konnte der PKW mittels schwerem Rüstfahrzeug auf den Pannenstreifen verbracht werden. Nach dem die Fahrbahn gereinigt wurde konnte nach etwas mehr als einer Stunde wieder ins Feuerwehrhaus eingerückt werden.

Quelle: FF Traiskirchen