PKW Bergung

Fahrzeug rutschte über eine AbgrenzungsmauerAm 24. Februar 2005, um 07.06 Uhr riefen die Sirenen wieder zum Einsatz.
Ein PKW ist aufgrund der winterlichen Fahrverhältnisse von der Fahrbahn abgekommen, hat ein Geländer durchbrochen und ist bei einer Abgrenzungsmauer hängen geblieben.

Die alarmierte FF Judendorf-Straßengel rückte mit dem RLF-A 2000 zum Einsatzort, Gratweinerstraße L302, an der selben Stelle, wie am Montag, aus.Sofort wurde die Einsatzstelle abgesichert, um die Mannschaft zu schützen und auch Folgeunfälle zu vermeiden.
In der vorgefundenen Lage konnte das KfZ nicht mehr weiter abrutschen.

Da das Fahrzeug durch den Unfall nur wenig beschädigt wurde, und beim Herausziehen mit der Seilwinde des RLF-A möglicherweise größere Schäden verursacht worden wären, traf der Einsatzleiter mit der Gendarmerie und dem Unfalllenker den Entschluß, das Fahrzeug durch eine Abschleppfirma mit passendem Gerät (Kranfahrzeug) bergen zu lassen.

Die Unfallstelle wurde noch fachgerecht abgesichert, ehe die Feuerwehr wieder ins Depot abrücken konnte.

Der Einsatz war um 07:45 Uhr beendet

Quelle: FF Judendorf-Straßengel

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!