FF Traunkirchen: LKW Bergung auf der B145

Die FF-Traunkirchen wurde heute um 2.20 Uhr von der OÖ Landeswarnzentrale zu Aufräumungsarbeiten mit Ölaustritt beim Sonnsteintunnel alarmiert. Beim Eintreffen der Einsatzkräfte am Einsatzort stellte sich aber heraus dass ein Silo LKW Zug umgestützt war. Vom Einsatzleiter wurde daher die Alarmierung des Kranstützpunktes der FF-Vöcklabruck veranlasst.

Bis zur Ankunft des Krans wurde die Bundesstrasse abgesichert und die Bergung vorbereitet. Die B145 war in diesem Bereich nur mehr über eine Fahrspur zu befahren. Ein vorbeikommender Schneepflug blieb zwischen dem Fahrzeug und dem Geländer stecken und konnte erst nach mehreren Versuchen an der Umfallstelle vorbeifahren.

Da das Fahrzeug für die Bergung mit dem Kran zu schwer war mussten 20 Tonnen händisch auf den Silo geschaufelt werden und das Salz wurde mit Hilfe der LKW der Firmen Peer und Raffelsberger abtransportiert werden. Danach konnte mit der Bergung des Silowagens und der Zugmaschine begonnen werden.

Am Fahrzeug entstand beträchtlicher Schaden aber der Fahrer hatte großes Glück und wurde nicht verletzt. Die B145 war für 2 Stunden während der Kranbergung für den gesamten Verkehr gesperrt.

Die Einsatzkräfte waren 7 Stunden im Einsatz

Link zu Videofilm auf www.ff-traunkirchen.at

Quelle: online eingereicht von "FF-Traunkirchen"
FF Traunkirchen