FF Gröbming: Vollbesetzter PKW kam von der Straße ab

Auf der B 320 auf Höhe Assach kommt ein mit vier Personen besetzter PKW von der Fahrbahn ab, prallt frontal gegen einen Wasserdurchlass und überschlägt sich mehrmals. Alle Insassen werden unbestimmten Grades verletzt, zwei davon im Fahrzeug eingeklemmt. Um 23.14 Uhr alarmiert die Bezirksfeuerwehrzentrale Liezen die Feuerwehr Gröbming als zuständige Schwerpunktfeuerwehr zur Menschenrettung und die FF Pruggern als zuständige Ortsfeuerwehr.

Sofort rücken LFB-A und MTF-A GRÖBMING zur Unfallstelle aus. Beim Eintreffen ist bereits ein RTW aus Gröbming vor Ort, die Sanitäter teilen der Einsatzleitung mit dass noch zwei Personen im Fahrzeug eingeklemmt sind. Die Mannschaft aus LFB-A GRÖBMING beginnt mit der Rettung der Eingeklemmten, stellt den dreifachen Brandschutz her, leuchtet die Einsatzstelle aus und sichert sie ab. Unterstützt wird sie dabei von der Besatzung von TANK PRUGGERN, der zeitgleich am Unfallort eintrifft, sowie den nachkommenden Kräften aus MTF-A GRÖBMING und KLF-A PRUGGERN. Ebenfalls wird der Rettungsdienst bei der Versorgung der Verletzten unterstützt.

Nach der Befreiung der Eingeklemmten und deren Übergabe an die Rettungsteams werden diese sofort weiter medizinisch versorgt, der PKW-Lenker verstirbt trotz aller Bemühungen noch an der Unfallstelle.

Der zweite befreite Insasse wird vom Roten Kreuz mit schweren Verletzungen ins DKH Schladming, die beiden Leichtverletzten nach Schladming bzw. ins LKH Rottenmann gebracht. Der tödlich Verunglückte wird der Bestattung übergeben.

Die Feuerwehr Gröbming kann wieder ins Rüsthaus einrücken, und meldet sich nach Herstellung der Einsatzbereitschaft um 00.30 Uhr bei Florian Liezen zurück. Die Reinigung der Ennstalstraße übernimmt die FF Pruggern und meldet sich danach ebenfalls wieder einsatzbereit.

Näheres auf https://www.feuerwehr-groebming.at

Quelle: online eingereicht von "FFGB"