FF Traiskirchen: Verkehrsunfall auf der B17

Mittwoch, 30.4. 2003 gegen 14:48 Uhr wurde die Feuerwehr Traiskirchen-Möllersdorf zu einem Verkehrsunfall mit Menschenrettung auf der Wiener Strasse, nahe des Ortsanfanges von Traiskirchen mit eingeklemmter Person alarmiert. Tank und Kommando Möllersdorf rückten mit 11 Mann zum Einsatz aus.

Wie im Alarmierungsplan vorgesehen wurde zeitgleich die Feuerwehr Traiskirchen-Stadt mittels Sirene und Funkmeldeempfänger zu diesem Unfall gerufen. Voraus-, Tank- und Kommando- Traiskirchen rückten ebenfalls mit 11 Mann unverzüglich zum Einsatzort aus.

Nach dem Eintreffen am Einsatzort wurde festgestellt, dass ein PKW auf gerader Strasse von dieser abgekommen und mittig in den Straßenteiler gefahren war, wobei er frontal einen Masten der Straßenbeleuchtung gerammt hatte. Der Fahrer befand sich noch im Fahrzeug, war jedoch nicht eingeklemmt und wurde bereits vom Notarztteam aus Baden versorgt. Während dieser Versorgung konnte bereits durch die Feuerwehr Möllersdorf mit den Aufräumungsarbeiten begonnen werden.

Nachdem der verletzte Fahrer aus dem Fahrzeug geborgen war, konnte die Mannschaft der Feuerwehr Traiskirchen wieder ins Feuerwehrhaus einrücken, die Fahrzeugbergung wurde anschließend von der Feuerwehr Möllersdorf durchgeführt.

Quelle: FF Traiskirchen