Sturmschäden in Gänserndorf

Sturmschäden in GänserndorfAm Dienstag, den 13. Mai 2003, um 16:45, zu dieser Zeit waren die Unwetter im Raum Gänserndorf besonders schlimm, erreichte die Einsatzzentrale Gänserndorf folgender Notruf: „Kirchenplatz 1 in Gänserndorf – Dach eines Stockhauses abgedeckt“

Sofort wurde die Feuerwehr Gänserndorf und auch die Nachbarwehr Weikendorf zur Unterstützung alarmiert.
Bei Eintreffen des technischen Zuges Gänserndorf bestehend aus Kommandofahrzeug, Rüstfahrzeug, Tanklöschfahrzeug und Drehleiter stellte Einsatzleiter HBI Koller fest, dass rund 70 m² Dachfläche, sowohl Dachhaut, also auch Dachstuhl, durch die orkanartigen Windböen abgedeckt wurden.
Herabhängende Dachteile drohten auf den Kirchenplatz zu stürzen. Sofort wurde die Einsatzstelle großräumig abgesichert und die Bewohner einer Dachgeschoßwohnung evakuiert. In weiterer Folge kam es durch den starken Regen zu einem massiven Wassereinbruch in den Dachgeschoßwohnungen.

Nach Erkundung der Sachlage wurde weiters ein Dachdecker und Spenglermeister verständigt, um die Einsatzleitung zu unterstützen. Auch Bürgermeister Johann KARL, Baubehörde I Instanz wurde von der Einsatzzentrale Gänserndorf alarmiert.

Die Feuerwehr Gänserndorf musste den Dachstuhl an der obersten Geschossdecke fixieren. Weiters wurde eine provisorische Abdeckung der dachfreien Fläche mittels Planen vorgenommen. Die absturzgefährdeten Dachstuhlteile mussten mittels Kettensäge und Drehleiter entfernt werden. Auch herabhängende Blechteile wurden mit Hilfe einer Trennscheibe entfernt.

Abschließend wurde die freigelegte Dachhaut mittels Teerpappe abgedichtet.

Bei diesem Einsatz hat sich die gute Ausbildung der Feuerwehr Gänserndorf für Arbeiten in großen Höhen und exponierten Stellen bewährt. Der professionelle Umgang mit Höhenrettungs- und Sicherungsmitteln war bei diesem Einsatz gefordert.

Die 15 Mann der Feuerwehr der Stadt Gänserndorf konnten nach fast 5 stündiger Einsatztätigkeit wieder ins Feuerwehrhaus einrücken. Parallel zu diesem Einsatz mussten noch 10 weitere Einsätze bewältigt werden. Die Einsatzaufgaben reichten von überfluteten Kellern bis hin zu umgestürzten Bäumen. Die Feuerwehr Weikendorf unterstützte die Feuerwehr Gänserndorf bei diesen Einsatztätigkeiten.

Quelle: Fw Gänserndorf