Verkehrsunfall auf der S33

Am Montag, 26.11.2001 ereignete sich gegen 05:00 Uhr ein folgenschwerer Verkehrsunfall auf der S33 (Kremser Schnellstraße), bei dem leider 2 Tote zu beklagen waren.

Ein PKW kam aus bisher ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn (die S33 hat in diesem Bereich keine Mittelleitschiene), und raste frontal in einen LKW, dabei wurde der PKW vom LKW überrollt und zermalmt.

Die beiden Insassen des PKWs waren auf der Stelle tot. Der verletzte LKW-Fahrer gelangte danach ebenfalls auf die Gegenfahrbahn und raste in die Lärmschutzwand, dabei hatte er aber Glück im Unglück: Beim Sturz über die Böschung bohrte sich ein Holzpfahl der Lärmschutzwand in das Innere des Führerhauses und kam wenige Zentimeter neben dem Fahrersitz zum Stillstand.

Die Bergungsarbeiten nach dem Verkehrsunfall gestalteten sich schwieriger als erwartet, da wegen ausgetretenem Diesel aus dem LKW das Erdreich abgetragen werden musste.

Die Staatsanwaltschaft hat mittlerweile die Fahrzeuge beschlagnahmt und ermittelt den Unfallhergang.

Eingesetzte Kräfte:
FF Herzogenburg-Stadt: Rüst, Last, KDOF, LF(zur Versorgung der Einsatzkräfte) und 15 Mitglieder
FF St.Pölten-Stadt: KDO 2, RLF, Kran, VF und 11 Mann

Zum Seitenanfang

Leider keine Internetverbindung!