BFKDO Wr. Neustadt: Feuerwehren bei CoV Massentestungen

BFÜST21 und 21. KHD Bereitschaft unterstützen logistischen Kraftakt

Vor einer großen Herausforderung standen die Feuerwehren im Bezirk am vergangenen Wochenende. Zur Unterstützung der niederösterreichischen Gemeinden standen zahlreiche freiwillige Helfer für die organisatorische als auch logistische Unterstützung der Covid-19 Massentestungen zu Verfügung. Darunter auch der Bezirksführungsstab (BFÜST) und Katastrophenhilfsdienst (KHD) – Einheiten aus dem Bezirk Wiener Neustadt mit insgesamt 150 Personen und 40 Fahrzeugen. Unter minimalen Personalaufwand wurde das Maximum an Leistung herausgeholt.

Manfred Foltin, Chef des Stabes BFÜST, wurde am 10. Dezember von Bezirksfeuerwehrkommandant DI (FH) Rudolf Freiler mit der Unterstützung der Verbindungsoffiziere an den Teststraßen beauftragt, um während der Covid-19 Testungen sowohl logistisch, als auch organisatorisch, mit der Einrichtung eines Verbindungsknotens zum Landesführungsstab, zu unterstützen. An beiden Testtagen war der Verbindungsknoten des BFÜST für insgesamt 52 Teststationen im Bezirk gemäß Kommunikationsplan von 07:00 Uhr bis 19:00 Uhr eingerichtet. Noch am Sonntag wurde die Rückführung der Testkits und der QR-Code Infozettel von den KHD-Einheiten organisiert.

Schon bei der Anlieferung der Schutzausrüstung und der Testutensilien stellte der Bezirk seine Schlagkraft unter Beweis.

Zusätzlich standen auch zahlreiche Feuerwehrmitglieder im direkten Auftrag der Gemeinde im Einsatz.

Bericht: BFÜST 21

Quelle: BFKDO Wiener Neustadt, Norbert Stangl, Bezirkssachbearbeiter für Öffentlichkeitsarbeit