FF Strasshof: Großübung in Niederösterreich

Einsatzorganisationen üben ein Großschadensereignis auf dem Firmengelände der UNIVERSALE-BAU AG (Strasshof/NÖ)

Übungsannahme für die geplante Übung ist eine folgenschwere Explosion, die bei Schweißarbeiten ausgelöst wurde. Übungsziel ist die Koordination verschiedener Einsatzkräfte im Falle eines Großschadensereignisses zu proben und zu optimieren.

Mit Kräften der Feuerwehren Strasshof, Gänserndorf, Weikendorf, Schönkirchen, Reyersdorf und Markgrafneusiedl sowie Kräften des Roten Kreuzes Gänserndorf, Großenzersdorf und Zistersdorf wird die Gefahrenbekämpfung, die Suche nach vermissten (~ 40-50) Personen und deren Versorgung unter Zuhilfenahme von Suchhunden der Suchhundestaffel der Österreichischen Hundesportunion geübt.

Gesamt beteiligen sich an dieser Übung voraussichtlich:

  • 70 Feuerwehrangehörige
  • 40 Sanitäter der Roten Kreuzes
  • 16 Hundeführer und
  • etwa 50 Helfer zur Darstellung der Opfer

Diese auch aufgrund aktueller Ereignisse sicher außerordentlich interessante Übung findet am Samstag, den 25. Mai 2002 auf dem Gelände der Fa. Univerale statt. Sollte Ihnen das Gelände nicht bekannt sein, fahren Sie das Feuerwehrhaus an. Um 12:45 gibt es ein Pressebriefing, um 13:00 wird die fiktive Explosion angenommen. Die Übungsdauer ist mit vier Stunden geplant, wobei die ersten Minuten die für die Berichterstattung sicher interessantesten seien werden.

Übungsteilnehmer und -beobachter werden dankenswerterweise auf Kosten der Gemeinde Strasshof durch die Rotkreuz-Feldküche verpflegt.

Quelle: FEUERWEHR-STRASSHOF.at