HFW Villach: Wohnungsbrand in Völkendorf

Zwei Personen verletzt

Am heutigen Nachmittag kam es zu einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in Völkendorf. Eine Frau bemerkte in ihrer Wohnung komische Geräusche aus dem Kinderzimmer und sah Rauch. Sie flüchtete mit ihrem Kind aus der Wohnung in Sicherheit.

Die Einsatzkräfte der Hauptfeuerwache Villach, der Freiwilligen Feuerwehr Judendorf und der Freiwilligen Feuerwehr Völkendorf bekämpften den Brand im Kinderzimmer gemeinsam. Mit mehreren Atemschutztrupps und Löschleitungen konnte der Brand nach ca. einer halben Stunde unter Kontrolle gebracht und vollständig gelöscht werden. Anschließend wurde die Wohnung mittels Druckbelüftung rauchfrei gemacht.

Zwei Personen wurden mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung vom Rettungsdienst ins Krankenhaus Villach gebracht, wo sie stationär aufgenommen wurden. Die Wohnung ist aufgrund von Schwelgas und Rauchgas nicht mehr benutzbar. Die Stadt Villach ist dabei, der Familie eine Ersatzwohnung zu organisieren.

HBI Harrald Geissler, Kommandant der Hauptfeuerwache Villach, berichtet: "Der Brand war glücklicherweise schnell unter Kontrolle. Die Bewohnerin und ihr Kind haben richtig reagiert, indem sie die Wohnung sofort verlassen haben. Die Einsatzkräfte haben hervorragende Arbeit geleistet und den Brand schnell gelöscht."

Die Brandursache ist noch unklar. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner