FF Fürnitz: Fahrzeugbrand im Fürnitzer Ortsgebiet

Rasches Handeln verhindert Schlimmeres

Im Ortsgebiet von Fürnitz ist es Donnerstagfrüh zu einem Fahrzeugbrand gekommen. Um 06:54 Uhr sind die Freiwilligen Feuerwehren Fürnitz und Gödersdorf zu einem Fahrzeugbrand alarmiert worden. Ein Kleintransporter, der unter dem Vordach eines Wirtschaftsgebäudes abgestellt war, hat aus bisher unbekannter Ursache im Motorraum zu brennen begonnen.

Glücklicherweise wurde der beginnende Brand sofort bemerkt und so konnte der Hofbesitzer das Fahrzeug mit Hilfe eines Traktors unter dem Vordach heraus bis in die Einfahrt schieben und so ein Übergreifen - der zu diesem Zeitpunkt bereits deutlich sichtbaren Flammen - auf das Gebäude verhindern. Ein Feuerwehrmann der FF Fürnitz, der am Weg zum Feuerwehrhaus war, blieb sofort am Einsatzort stehen und konnte den Brand mit mehreren Handfeuerlöschern vorerst unter Kontrolle bringen. Bei einem Löschangriff unter schwerem Atemschutz wurde das Feuer dann schlussendlich komplett abgelöscht.

„Durch das rasche Handeln des Hofbesitzers wurde ganz klar Schlimmeres verhindert. Der Brand im Motorraum hat sich schnell ausgebreitet und wäre unter dem Vordach des Wirtschaftsgebäudes zu einer großen Gefahr geworden“, sagt Einsatzleiter Christopher Tiefnig von der FF Fürnitz. Am Fahrzeug entstand großer Sachschaden – verletzt wurde aber zum Glück niemand. Die Brandursachenermittlung obliegt der Polizei Kärnten, die ebenfalls mit einer Streife am Einsatzort war.

Quelle: FF Fürnitz, OBI Christopher Tiefnig, BA

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner