BFV Deutschlandsberg: Brand eines Wirtschaftsgebäudes

Einsatz für zwei Feuerwehren in Deutschlandsberg

Am Dienstag, den 19. März 2024 wurden die Einsatzkräfte der FF Deutschlandsberg gemeinsam mit der FF Hollenegg um 02:08 Uhr zum Brand eines Wirtschaftsgebäudes im Ortsteil Burgegg alarmiert.

Beim Eintreffen am Einsatzort im Eingangsbereich der Klause konnte festgestellt werden, dass es sich beim betroffenen Objekt um ein Wirtschaftsgebäude in offener Bauweise handelt, welches als Carport bzw. Lagerplatz genutzt wird. Das Wirtschaftsgebäude stand zu diesem Zeitpunkt bereits im Vollbrand.

Seitens der Einsatzkräfte wurde an der Ost- und Westseite des Objektes ein umfassender Löschangriff mit insgesamt 7 C-Rohren durchgeführt, welcher bereits nach kurzer Zeit Wirkung zeigte und so eine Ausbreitung des Brandes verhindert werden konnte. Nach den ersten Löscherfolgen mussten Teile des Wirtschaftsgebäudes unter schwerem Atemschutz geräumt werden. Im Anschluss wurde das Objekt, insbesondere jedoch die eingestellten Fahrzeuge mit Löschschaum bedeckt, um ein weiteres Aufflammen bestmöglich zu verhindern. Die im Wirtschaftsgebäude abgestellten Fahrzeuge wurden nach den ersten Löschmaßnahmen mittels Seilwinde aus dem Objekt gezogen. Auch im Zuge der Bergungsarbeiten mussten immer wieder weitere Löschmaßnahmen durchgeführt werden, welche bis zum Einsatzende gegen ungefähr 06:00 Uhr fortgesetzt werden mussten.

Im Einsatz standen:

Freiwillige Feuerwehr Deutschlandsberg mit KDO, TLFA 500-TS, TLFA 4000, TLFA 4000 TR, LKWA und MTFA mit insgesamt 24 Einsatzkräften
Freiwillige Feuerwehr Hollenegg mit TLFA 3000 mit insgesamt 7 Einsatzkräften

Bereitschaftsdienst der Stadtgemeinde Deutschlandsberg
Polizei Deutschlandsberg
Rotes Kreuz Deutschlandsberg

Bericht: LM d.V. Markus Steinwender

Quelle: BFV Deutschlandsberg, LM Hannes Mörth / Pressebeauftragter Abschnitt 1

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner