BFKDO Flachgau: Flächenbrand in Grödig - Schilf in Flammen

In den Mittagsstunden des 10. März 2024 wurde die Feuerwehr Grödig mit dem Löschzug Fürstenbrunn zu einem Schilfbrand hinter dem Schloss Glanegg gerufen. Als die Einsatzkräfte am Ort des Geschehens eintrafen, wurden umgehend Maßnahmen geleitet, um eine weitere Brandausbreitung zu verhindern und den Brand unter Kontrolle zu bringen. Der Brand, der sich auf ca. 4.000 m² erstreckte, wurde anschließend erfolgreich durch den Einsatz von Wald- und Flurbrandwerkzeug, sowie mehreren C-Strahlrohren gelöscht.

Zur Sicherstellung, dass keine Glutnester übersehen werden, wurde erstmals das neu aufgestellte Drohnenteam des Bezirkes Flachgau angefordert. Die Drohne ermöglichte mittels Wärmebildkamera eine effiziente Nachkontrolle der Brandfläche aus der Luft um sicherzustellen, dass keine Glutnester übersehen wurden. Die hochmoderne Technologie der Drohne erwies sich als sehr wirksam bei der Erfassung und Überwachung des betroffenen Gebiets.

Im Einsatz standen insgesamt 28 Mann unter der Einsatzleitung von ABI Franz Knoll.

Quelle: LFV Salzburg, ASBÖA Bezirk Flachgau, OVI Christoph Wieland

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner