HFW Villach: Garagenbrand rasch gelöscht

Ausbreitung rechtzeitig verhindert

Gegen 20:15 Uhr meldete eine aufgeregte Anruferin, dass ihr Fahrzeug in der Garage auf ihrem bäuerlichen Anwesen brennen solle. 

Mit dem Alarmstichwort "Garagenbrand" alarmierte die Feuerwehrleitstelle Villach die Hauptfeuerwache Villach sowie die örtlich zuständige FF Vassach.

Als die ersten Kräfte am Einsatzort eintrafen, konnte bereits massiver Rauch und Flammen aus der Garage, welche direkt unter dem Wirtschaftsgebäude angebaut war, festgestellt werden.

Sofort wurden durch mehrere Atemschutztrupps der Löschangriff vorgenommen, so OBI Martin Regenfelder, Kommandant Stellvertreter der Hauptfeuerwache Villach.

Parallel dazu wurde eine weitere Löschleitung oberhalb der brennenden Garage in das Wirtschaftsgebäude gelegt und dort der Boden mittels Rettungssäge geöffnet, um Glutnester ausfindig zu machen und dadurch ein Ausbreiten auf das gesamte Gebäude zu verhindern.

Garagenbrand rasch eingedämmt

Durch den raschen und massiven Einsatz konnte der Brandherd rasch lokalisiert und eingedämmt werden, so OBI Regenfelder weiter.

Der PKW wurde mittels hofeigenen Traktor aus der Garage gezogen und im Freien zur Gänze abgelöscht.

Glücklicherweise wurden keine Personen verletzt.

Am Fahrzeug und der Garage entstand schwerer Sachschaden, die Polizei Villach ermittelt derzeit betreffend der Brandursache.

Im Einsatz standen die oben erwähnten Feuerwehren mit 8 Fahrzeugen und rund 55 Mann, gemeinsam mit der Polizei unter der Einsatzleitung von OBI Alexander Tomasi, Kommandant der FF Vassach.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner