BF Wien: Offener Zimmerbrand in Wien - Meidling

Bei einem Zimmerbrand in Wien - Meidling können sich die Bewohner*innen – zwei Erwachsene und 9 Kinder – rechtzeitig in Sicherheit bringen und bleiben unverletzt. Nachbarn einer gegenüberliegenden Wohnung bemerken als erste den Brand im 2. Stock eines vierstöckigen Altbaus und verständigen die Feuerwehr.

Flammen schlugen aus den straßenseitigen Fenstern, als die alarmierten Feuerwehrkräfte eintrafen. Die Wohnung stand bereits in Vollbrand. Sofort wurden die Flammen mit einer Löschleitung unter Atemschutz vom Stiegenhaus und einer zweiten Löschleitung von der Drehleiter aus bekämpft – ebenfalls unter Atemschutz. Die Wohnungstüre war bereits durchgebrannt und das Stiegenhaus massiv verraucht. Durch den umfassenden Löschangriff war der Brand rasch unter Kontrolle und konnte bis auf Glutnester abgelöscht werden.

Gleichzeitig mit der Brandbekämpfung wurde der Brandrauch mit Hochleistungslüftern aus dem Stiegenhaus gedrückt. Die Feuerwehrleute brachten insgesamt 33 Hausbewohner*innen mit Fluchtfilterhauben ins Freie und übergaben sie der Berufsrettung Wien, die mit mehreren Teams und der Sondereinsatzgruppe im Einsatz waren. Es wurde niemand verletzt.

Nachdem die letzten Glutnester gelöscht waren, wurde die Brandwohnung und weitere vom Brandrauch betroffene Wohnungen belüftet. Das Landeskriminalamt Wien nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

Ausgerückt: 18:30 Uhr, Einsatz beendet: 20:20 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 41, Einsatzfahrzeuge: 8

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner