HFW Villach: Sprinkleranlage verhindert Geschäftsbrand

Kurz nach 17:00 Uhr wurde die Hauptfeuerwache Villach zu einem automatischen Brandmeldealarm in die Villacher Innenstadt alarmiert. Noch während der Anfahrt des ersten Fahrzeuges langten einige Notrufe in der Feuerwehrleitstelle Villach ein, welche einen Brand mit starker Rauchentwicklung in dem Geschäft meldeten. Sofort wurden weitere Kräfte der Hauptfeuerwache sowie die FF Vassach alarmiert.

Als unser Löschzug vor Ort eintraf, konnte nach kurzer Erkundung festgestellt werden, dass es im hinteren Teil des Objektes zu einem Brand gekommen war und die dort befindliche Sprinkleranlage ausgelöst hatte, berichtet Einsatzleiter Oberbrandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach. Ein Atemschutztrupp begab sich sofort ins Gebäude, um weitere Löschmaßnahmen zu setzen.

Durch den glücklichen Umstand, dass die Sprinkleranlage das Feuer frühzeitig bekämpfen konnte, blieb der Brand auf die Ausbruchstelle in einer provisorischen Kaffee- bzw. Teeküche im Geschäft beschränkt, so Einsatzleiter Scharf Alexander weiter. Durch die Feuerwehrkräfte wurde die Sprinkleranlage abgedreht, die verbrannte Einrichtung ins Freie gebracht und der Brandbereich mittels Wärmebildkamera auf Glutnester untersucht.

Nachdem „Brand Aus“ gegeben wurde, wurde das Wasser der Sprinkleranlage, welches sich am Boden ausgebreitet hatte, mittels zwei Wasserstaubsaugern entfernt. Bei dem Brand wurden glücklicherweise keine Personen verletzt. Die Polizei Villach nahm Ermittlungen zur Brandursache auf.

Die Hauptfeuerwache Villach stand gemeinsam mit der FF Vassach mit 7 Fahrzeugen und rund 48 Einsatzkräften ca. 2 Stunden im Einsatz.

Quelle: ÖA Team HFW Villach

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner