BFV Leoben: Lkw-Brand auf der A9 bei Mautern

Am Donnerstag, den 11. Jänner 2024 wurde die Feuerwehren Mautern und Kalwang um 10:45 Uhr zu einem Fahrzeugbrand auf die A9 zwischen Kalwang und Mautern alarmiert. Bei einem Anhänger eines Lastkraftwagens war es im Bereich der Reifen zu einem Brand gekommen.

Die Brandbekämpfung wurde umgehend mittels HD-Rohr vom Rüstlöschfahrzeug Kalwang sowie durch ein C-Schaumrohr durch die Mannschaft des Rüstlöschfahrzeuges Mautern in Angriff genommen. Der Brand konnte von den Einsatzkräften rasch eingedämmt und eine weitere Ausbreitung verhindert werden, jedoch gestaltetet sich das vollständige Ablöschen des Brandes als sehr aufwendig. Nur durch mehrmalige Kontrolle mithilfe der Wärmebildkamera konnte der Brand nach rund einer Stunde gelöscht werden.

Für die Dauer des Einsatzes musste die Autobahn in Fahrtrichtung Graz für den weiteren Verkehr vollständig gesperrt und der Verkehr über die B113 umgeleitet werden. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten konnten die Einsatzkräfte der Feuerwehren nach rund 2 Stunden wieder einrücken und die Einsatzbereitschaft herstellen.

Eingesetzte Kräfte:

  • Feuerwehr Mautern
  • Feuerwehr Kalwang
  • Autobahnpolizei Trieben
  • ASFINAG
  • Abschleppunternehmen

Quelle: BFV Leoben, BI d.V. Stefan Riemelmoser

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner