BF Wien: Zimmerbrand in Wien – 20. Brigittenau, ein Mann verstorben

Eine Person kommt bei einem Wohnungsbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in der Brigittenauer Leystraße ums Leben. Die Berufsfeuerwehr Wien entdeckt den leblosen Mann im Zuge der Brandbekämpfung.

Als die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien eintrafen, drang bereits dichter Rauch aus einem geborstenen Fenster der im 5. Stock gelegenen Wohnung des siebenstöckigen Gebäudes. Einige Hausbewohner hatten das Gebäude bereits verlassen.

Sofort wurde eine Löschleitung über das Stiegenhaus zur Brandwohnung vorgetragen. Feuerwehrleute verschafften sich gewaltsam Zutritt in die Brandwohnung und bekämpften die Flammen unter Atemschutz mit einer Löschleitung. Gleichzeitig mit den Löschmaßnahmen wurde die Wohnung durchsucht und dabei ein lebloser Mann in der Brandwohnung aufgefunden, der in einen rauchfreien Bereich gebracht und an den Rettungsdienst übergeben wurde. Es konnte nur noch der Tod festgestellt werden.

Gleichzeitig wurde eine weitere Löschleitung über die Drehleiter vorbereitet, während Feuerwehrtrupps das Stiegenhaus und angrenzende Wohnungen kontrollierten.

Zur Druckbelüftung des Stiegenhauses bzw. Entrauchung der Brandwohnung wurde ein Hochleistungsbelüftungsgerät eingesetzt.

Die Berufsrettung Wien war mit der Sonder-Einsatz-Gruppe im Einsatz.

Das Landeskriminalamt Wien begann während des Einsatzes mit den Ermittlungen zur Brandursache.

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner