FF Althofen: Kellerbrand endete glimpflich

Um 17.21 Uhr wurden die Sirenen in den Ortschaften Althofen, Guttaring und Kappel am Krappfeld ausgelöst. Die Freiwilligen Feuerwehren wurden zu einem Brand in einem Mehrparteienwohnhaus in Althofen, im Bereich Moorweg, alarmiert.

Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Rauch aus dem Gebäude und Flammen im Kellerbereich waren sichtbar. Das Stiegenhaus war stark verraucht. Umgehend wurden mehrere Atemschutztrupps zur Brandbekämpfung und zur Durchsuchung der Räumlichkeiten eingesetzt. Die Sicherung und Evakuierung der Bewohner hatte oberste Priorität. Drei Personen sowie eine Katze aus der Wohnung unmittelbar über dem Brandgeschehen wurden über das Stiegenhaus ins Freie gerettet. Parallel dazu wurde durch die Einsatzleitung, Althofens FF-Kommandant Johann Delsnig, veranlasst, die Evakuierung weiterer Wohnungen mittels Drehleiter der FF St. Veit/Glan vorzubereiten.

Durch das schnelle und koordinierte Handeln der Feuerwehren konnte glücklicherweise verhindert werden, dass Personen zu Schaden kamen. Der Vollbrand im Keller konnte rasch unter Kontrolle gebracht und schließlich vollständig gelöscht werden. Zur Beseitigung der Rauchentwicklung wurden Druckbelüfter eingesetzt, um das Gebäude von Rauchgasen zu befreien.

Nach Abschluss der Löscharbeiten wurden noch Kontrollmaßnahmen durchgeführt, um etwaige Glutnester auszuschließen. Die Bewohner wurden informiert, dass keine weitere Gefahr gegeben ist. Die Brandursache ist unbekannt. Es entstand Sachschaden in unbekannter Höhe.

Die eingesetzten Kräfte kehrten nach Abschluss der Einsatzmaßnahmen in ihre jeweiligen Standorte zurück und stellten die Einsatzbereitschaft wieder her.

Quelle: FF Althofen, BI MMag. Wilhelm Mitterdorfer

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner