HFW Bad Ischl: Brand in Wohnraum und Fahrzeugbergung

Am Sonntag gegen 16:00 Uhr wurden die Hauptfeuerwache Bad Ischl und die Feuerwehr Pfandl zu einem Wohnhausbrand in die Kurhausstraße alarmiert.

Neben Ofen gelagertes Holz fing Feuer

Neben einem Ofen gelagertes Holz fing Feuer und führte zu einer starken Verrauchung in den Wohnräumen. Geistesgegenwärtig starteten die Bewohner den Löschvorgang mit einem Feuerlöscher. Für die angerückten Einsatzkräfte galt es somit nur mehr die Brandstelle zu kontrollieren und Nachlöscharbeiten durchzuführen.

Fahrzeugbergung zeitgleich

Bereits bei der Anfahrt zum Brandalarm sahen einige anrückenden Kameraden einen PKW auf einer Leitschiene bei der Stadtausfahrt auf der B145 hängen. Umgehend rückte auch zu dieser Einsatzstelle eine Mannschaft mit dem schweren Rüstfahrzeug aus. Mit dem Kran wurde das Fahrzeug wieder zurück auf die Straße gehoben. Die Insassen blieben beim Unfall zum Glück unverletzt und konnten die Fahrt somit unbeschadet fortsetzen.

Nach einer guten Stunde konnten beide Einsätze wieder beendet werden. Im Einsatz standen die Feuerwehren Bad Ischl und Pfandl, das Rote Kreuz Bad Ischl und eine Streife der Polizei.

Quelle: HFW Bad Ischl

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner