BFK Jennersdorf: Wohnhausbrand Eltendorf

Am Mittwoch, 15.02.2023 brach gegen 14:30 Uhr in einem Mehrfamilienhaus in Eltendorf, Bezirk Jennersdorf, aus bisher ungeklärter Ursache im Dachgeschoss ein Brand aus. Die Bekämpfung des Brandes gestaltete sich ausgesprochen schwierig, da das Dach mit Kunststoffdachziegel eingedeckt war und sich auf dem Dach des betroffenen Bereiches eine PV-Anlage befand. Entgegen der ursprünglichen Annahme ist der Batteriespeicher der PV- Anlage nicht in Brand geraten.

Aufgrund der Bauweise des älteren Hauses mussten die Zwischendecken mühsam geöffnet werden, um unter schwerem Atemschutz zu den schwellenden Isolationsplatten und Brandherden im Inneren des Gebäudes vordringen und diese bekämpfen zu können. In weiterer Folge musste schweres technisches Gerät zum Entfernen des Daches herangezogen werden.

Insgesamt waren 12 Freiwillige Feuerwehren aus den Bezirken Jennersdorf und Güssing inkl. zwei Drehleitern mit ca 130 Mann im Einsatz. Ein Bewohner wurde musste mit einer Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht werden; der Sachschaden ist enorm. Da das Haus durch den Brand unbewohnbar geworden ist, musste eine junge Familie in einem Gasthaus im Ort untergebracht werden. "Brand aus" war um 23:03 Uhr

Quelle: Bezirksfeuerwehrkommando Jennersdorf

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner