BF Wien: Zimmerbrand in Wien – Donaustadt

Bei einem Zimmerbrand in der Nacht von Sonntag auf Montag ist eine Person in Wien - Donaustadt ums Leben gekommen. Die Berufsfeuerwehr Wien löscht den Brand mit einer Löschleitung, weitere Personen in dem Mehrparteienwohnhaus waren nicht gefährdet.

Als die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien eintrafen, drang dichter Rauch aus einem straßenseitigen Fenster der Wohnung im zweiten Stock des dreistöckigen Gebäudes. Sofort wurde mit einer Löschleitung über das Stiegenhaus zu der Brandwohnung vorgedrungen. Eine zweite Löschleitung wurde über die Drehleiter von der Straße aus vorbereitet, deren Einsatz aber nicht notwendig war, da die Feuerwehrleute im Innenangriff rasch zum Brandherd vordringen konnten. In der Wohnung wurde eine leblose Person gefunden, die sofort in Sicherheit gebracht und der Berufsrettung Wien, die mit der SEG im Einsatz war, übergeben wurde. Es konnte nur noch der Tod der Person festgestellt werden.

Gleichzeitig mit den Löscharbeiten wurde das Stiegenhaus mit einem Hochleistungslüfter entraucht und angrenzende Wohnungen auf Rauchverschleppungen überprüft – es wurde keine weitere Gefährdung festgestellt. Die Brandursache ist Gegenstand von Ermittlungen des Landeskriminalamts Wien.

Ausgerückt: 04:00 Uhr, Einsatz beendet: 05:15 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 27, Einsatzfahrzeuge: 6

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner