BF Wien: Zimmerbrand in Wien – Mariahilf

Bei einem Zimmerbrand in einem Mehrparteienwohnhaus in Mariahilf in der Nacht auf heute Montag, kommt eine Person ums Leben. 11 Personen und 2 Katzen werden von den Feuerwehrleuten in Sicherheit gebracht, eine Person wird in ein Spital eingeliefert.

Der Brand brach in einem Zimmer der Wohnung im zweiten Stock im Innenhoftrakt des fünfstöckigen Wohngebäudes aus. Die alarmierten Kräfte der Berufsfeuerwehr Wien drangen sofort mit einer Löschleitung unter Atemschutz in die Brandwohnung ein. In der Wohnung entdeckten die Feuerwehrleute eine leblose Person, brachten sie in einen rauchfreien Bereich und übergaben sie der Berufsrettung Wien. Es konnte nur noch der Tod der Person festgestellt werden.

Gleichzeitig mit der Brandbekämpfung wurde das Stiegenhaus mit einem Hochleistungslüfter entraucht und Hausbewohner:innen in Sicherheit gebracht. Sechs Personen wurden mit Fluchtfiltermasken, ebenso wie zwei Katzen, über das Stiegenhaus ins Freie gebracht, fünf weitere Personen wurden über eine Drehleiter gerettet und zur notfallmedizinischen Versorgung der Berufsrettung Wien übergeben, die mit der Sondereinsatzgruppe und mehreren Teams im Einsatz war. Eine Person wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Das Landeskriminalamt Wien hat die Ermittlungen zur Brandursache übernommen.

Ausgerückt: 23:00 Uhr, Einsatz beendet: 00:15 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 27, Einsatzfahrzeuge: 6

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner