FF Leoben-Stadt: Brand des Kindergartens in Leoben Donawitz

Am 22.03.2022 um 13:45 Uhr alarmierte die Landesleitzentrale Florian Steiermark die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Stadt und die Freiwillige Feuerwehr Leoben-Göß mit dem Alarmstichwort „B02-Kleinb-Rauch“ zu einer Rauchentwicklung im Kindergarten Donawitz in der Pestalozzistraße. Bereits auf der Anfahrt war Rauch im Bereich der Pestalozzistraße zu erkennen.

Der Kindergarten war bei Eintreffen der ersten Einsatzkräfte komplett evakuiert. Hier gilt ein besonderer Dank allen Kindergartenbetreuerinnen, dass dies so reibungslos funktionierte, und es war zu sehen, dass die regelmäßigen gemeinsamen Räumungsübungen für dieses sehr hilfreich waren. Bei der Erkundung der ersteingetroffenen Einsatzkräfte wurde festgestellt, dass es zu einer starken Rauchentwicklung im Bereich der mittleren Kindergartengruppe im Dachbereich gekommen war. Darauf wurde durch die Einsatzleitung nochmals ein Alarm „B12-Wohnhaus“ ausgelöst.

Es wurde unverzüglich ein Löschangriff unter schwerem Atemschutz vorgenommen. Durch die nachfolgend anrückenden Einsatzkräfte wurden zwei Zubringleitungen zur Wasserversorgung aufgebaut. Die Kindergartenbetreuerinnen und Kinder wurden vom Roten Kreuz in einem gesicherten Bereich betreut. Um den Brand im Dachbereich effektiv zu bekämpfen, musste unter schwerem Atemschutz die Dacheindeckung mühsam geöffnet werden.

In der Zwischenzeit baute das Atemschutzfahrzeug der Betriebsfeuerwehr Voestalpine Stahl Donawitz GmbH einen Atemschutzsammelplatz auf. Durch die Einsatzleitung wurden die Freiwillige Feuerwehr Niklasdorf, die Freiwillige Feuerwehr Proleb und die Freiwillige St. Peter Freienstein zur Unterstützung mit Atemschutzgeräteträgern angefordert.

Der umfassende Löschangriff von außen und über die Drehleiter DLK37 zeigte Wirkung, sodass das Übergreifen auf andere Brandabschnitte verhindert werden konnte. Um die Brandherde im Dachbereich effektiver bekämpfen zu können, wurde das Wechselladerfahrzeug WLF Trofaiach nachalarmiert. Gemeinsam mit einem Fahrzeug der Fa. Mayer Recycling Gmbh öffneten diese mit den Anbaugeräten der Kräne die Dachhaut soweit, dass ein Ablöschen der einzelnen Brandherde möglich wurde. Ein Teilbereich des Daches des betroffenen Kindergartenteiles stürzte während der Löscharbeiten ein. Der naheliegende Supermarkt Billa Donawitz musste während des Einsatzes aufgrund der Rauchentwicklung geschlossen werden.

Nach der Kontrolle mittels Wärmbildkamera wurde um 17:35 Uhr von der Einsatzleitung „Brand aus“ gegeben. Durch das Atemschutzfahrzeug wurden 50 Atemschutzflaschen wieder befüllt. Kurz vor Abrücken der Feuerwehr wurde an zwei Stellen im Bereich des Daches eine leichte Rauchentwicklung wahrgenommen, sodass Nachlöscharbeiten notwendig wurden. Diese dauerten bis 20:45 Uhr. Nach Abschluss aller notwendigen Arbeiten rückten die Feuerwehr um 21:00 Uhr wieder in die Feuerwehrhäuser ein.

Die Brandursache ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Polizei. Bei diesem Einsatz erlitten zwei Feuerwehrmänner leichte Verletzungen. Ein besonderer Dank gilt den Mitarbeiterinnen des Supermarktes Billa Donawitz, die die Einsatzkräfte mit Getränken und Essen kostenlos versorgten.

Eingesetzte Kräfte:

FF Leoben-Stadt, FF Leoben-Göß, FF BTF Voestalpine Stahl Donawitz GmbH, FF Niklasdorf, FF Proleb, FF St. Peter Freienstein, FF Trofaiach
Polizei
ÖRK, Notarzt
Stadtgemeinde Leoben

Quelle: FF Leoben-Stadt

Zum Seitenanfang
Cookie Consent mit Real Cookie Banner