BF Wien: Zimmerbrand in Wien - Meidling

Bei einem Brand in einer Wohnung einer weitläufigen Wohnhausanlage in der Meidlinger Schönbrunner Straße kommt eine Person ums Leben. Eine Nachbarin bemerkt den Brand und alarmiert die Berufsfeuerwehr Wien. Die Einsatzkräfte dringen in die Wohnung vor, wo der Brand bereits weitgehend von alleine erstickt war und finden den leblosen Körper des Bewohners.

Der Schwelbrand in einer Wohnung im dritten Stock des fünfgeschoßigen Gebäudes dürfte längere Zeit für Nachbar*innen unbemerkt geblieben sein. Erst als Brandrauch aus der Wohnungstüre ins Stiegenhaus drang wurde eine Nachbarin aufmerksam. Sie und einige andere Hausbewohner*innen verständigten die Feuerwehr und flüchteten ins Freie.

Die alarmierten Feuerwehrleute drangen mit einer Löschleitung unter Atemschutz in die Brandwohnung vor. Da der Brand weitgehend erloschen war, waren nur Nachlöscharbeiten erforderlich. In der Wohnung wurde eine Person leblos vorgefunden. Gleichzeitig wurde durch den Einsatz von Hochleistungslüfter und Rauchvorhang verhindert, dass sich Rauch ins Stiegenhaus ausbreitet. Feuerwehrleute kontrollierten alle Nachbarwohnungen und stellten dabei keine Gefahr fest. Sämtliche Bewohner konnten nach den Löscharbeiten wieder in ihre Wohnungen zurück. Die Brandursache wird vom Landeskriminalamt Wien untersucht.

Ausgerückt: 04:10 Uhr, Einsatz beendet: 05:30 Uhr
Anzahl der Einsatzkräfte: 27, Einsatzfahrzeuge: 6

Quelle: Stadt Wien - Feuerwehr und Katastrophenschutz
www.feuerwehr.wien.at

Zum Seitenanfang
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner