FF Gmünd: Lkw-Brand im Katschbergtunnel

Großeinsatz für die Liesertaler und Lungauer Einsatzkräfte

Am späten Nachmittag des 30.08.2021 wurde seitens der Landesalarm- und Warnzentrale Klagenfurt und Salzburg Sirenenalarm für mehrere Feuerwehren des Liesertales und des benachbarten Lungau ausgelöst. Laut der Tunnelwarte sollte sich ein mit Desinfektionsmittel beladener Lkw im Katschbergtunnel in Vollbrand befinden.

Umgehend rückten die alarmierten Rettungskräfte in Richtung der Unfallstelle aus. Sofort wurden alle Sicherheitssysteme im Tunnel hochgefahren und die sich noch im Tunnel befindlichen Fahrzeuge aus dem Gefahrenbereich gelotst. Seitens der Feuerwehren Rennweg am Katschberg, St. Peter/Oberdorf und St. Michael im Lungau wurden sofortige Löschmaßnahmen eingeleitet. Die weiteren Kräfte standen derzeit vor dem Südportal in Bereitschaft.

Nach kurzer Zeit trafen auch zahlreiche Einsatzmittel des Roten Kreuzes sowie der Notarzthubschrauber RK 1 der Ara-Flugrettung im Bereitstellungsraum ein. Alles in allem konnte aufgrund der perfekt funktionierenden Zusammenarbeit aller im Einsatz stehenden Einsatzorganisationen Schlimmeres verhindert werden und der Einsatz ohne verletzte Personen beendet werden.

Im Einsatz standen die Feuerwehren Rennweg am Katschberg, St. Peter/Oberdorf, St. Michael im Lungau, Gmünd, Trebesing und Spittal an der Drau. Seitens der Landesleitstelle des Roten Kreuzes wurden 5 RTW, 1 KTW, NEF-Spittal, NAH-RK1 und der diensthabende Einsatzleiter alarmiert. Weiters standen zahlreiche Kräfte der Autobahnpolizei sowie der Asfinag im Einsatz.

Quelle: FF Gmünd, FM Alexander Glanzer-Kohlmayr

Zum Seitenanfang
GDPR Cookie Consent mit Real Cookie Banner