FF Wiener Neudorf: Lkw-Vollbrand verhindert

Auf dem Areal eines großen Handelsbetriebes in Wiener Neudorf hatte heute Mittag ein Lkw zu brennen begonnen. Die Freiwillige Feuerwehr Wiener Neudorf brachte das Feuer rasch unter Kontrolle, größerer Sachschaden konnte vermieden werden.

Der Brand war in der Zugmaschine des Sattel-Lkws ausgebrochen, während das Fahrzeug an der Laderampe einer Lagerhalle abgestellt war. Beim Eintreffen der Feuerwehr versuchten Mitarbeiter das Feuer mit Handfeuerlöschern und der Schlauchleitung eines Wandhydranten einzudämmen.

Die Feuerwehr Wiener Neudorf setze Atemschutzgeräteträger ein, um den Brand im Inneren der Fahrerkabine mit einer Löschleitung zu bekämpfen; ein zweiter Atemschutztrupp stand in Bereitschaft. Im Zuge des Einsatzes wurde eine kleine Flüssiggasflasche inkl. Kochaufsatz aus der Kabine geborgen. Nach ca. 10 Minuten war der Brand abgelöscht und die Sattelzugmaschine wurde vom unbeschädigten Auflieger entfernt. Die aufgefundene Gasflasche wurde in einem Behälter mit Wasser gekühlt.

Der Sattelauflieger und die dahinter liegende Lagerhalle konnten durch den raschen Einsatz der Feuerwehr geschützt werden.

Quelle: Pressestelle FF Wiener Neudorf