HFW Villach: Heimrauchmelder retten Leben

Kurz vor 03:00 Uhr morgens meldete ein besorgter Mieter eines Mehrparteienhauses in der Villacher Innenstadt, dass in einer Wohnung im 1. Stock Rauchmelder zu hören sind und bereits Brandgeruch wahrnehmbar sei. Als die Hauptfeuerwache Villach am Einsatzort eintraf wurde bei der Erkundung festgestellt, dass die Türe zur betroffenen Wohnung nicht abgesperrt und somit ein Aufbrechen nicht notwendig war.

Der Mieter konnte von den ersten Feuerwehrkräften schlafend in der bereits stark verrauchten Wohnung gefunden und ins Freie gebracht werden, schildert Einsatzleiter Oberbrandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach. Der junge Mann wurde dem Roten Kreuz zur weiteren Behandlung übergeben, welches ihn ins LKH Villach verbrachte.

Angebrannte Speisen am Herd konnten als Ursache für den Rauch festgestellt werden. Die verkohlten Reste des Essens wurden entfernt und die Wohnung mittels Hochleistungslüfter rauchfrei geblasen.

Es stand die Hauptfeuerwache Villach gemeinsam mit der FF Vassach im Einsatz.

Dieser Einsatz zeigt wieder wie wichtig die lebensrettenden Heimrauchmelder in Wohnungen sind, so Einsatzleiter Scharf Alexander weiter.

Quelle: ÖA Team HFW Villach