HFW Villach: Balkonbrand durch Nachbarn verhindert

Kurz vor 15:00 Uhr meldeten mehrere Notrufteilnehmer über Notruf 122 Rauch aus dem 6. Stock eines Wohnblocks im Stadtteil St. Leonhard. Gleichzeitig löste die automatische Brandmeldeanlage des Hauses aus. Sofort wurde durch die Feuerwehrleitstelle Villach mit dem Einsatzstichwort "Wohnungsbrand" die Hauptfeuerwache Villach sowie die FF Vassach alarmiert.

Am Einsatzort konnte durch die ersten Kräfte des Löschzuges der Hauptfeuerwache Villach bei ihrer Erkundung festgestellt werden, dass am Balkon im 6. Stock des Mehrparteienhauses Möbel in Brand geraten waren. Durch aufmerksame Nachbarn konnte dieser bereits mit mehreren Handfeuerlöschern noch vor Eintreffen der Feuerwehr bekämpft und so ein Ausbreiten des Feuers verhindert werden, berichtet Oberbrandmeister Scharf Alexander, Zugskommandant der Hauptfeuerwache Villach.

Mittels Wärmebildkamera wurde der Bereich auf Glutnester kontrolliert. Die durch das Feuer in Mitleidenschaft gezogene Fassade wurde geöffnet, um eine dahinter in Brand dahinter geratene Wärmedämmung ausschließen zu können.

Personen wurden glücklicherweise nicht verletzt. Eine vergessen Kerze war vermutlich der Auslöser den Brandes. Durch die mutigen Nachbarn und deren schnelles Eingreifen konnte ein Balkonbrand verhindert werden.

Nach rund 30 Minuten konnten die Einsatzkräfte wieder abrücken.

In diesem Zusammenhang möchte die Hauptfeuerwache Villach auf die Gefahr von unbeaufsichtigtem offenem Licht und Feuer hinweisen, so Oberbrandmeister Scharf Alexander weiter.

Quelle: ÖA Team HFW Villach